World Usability Day 2015 Berlin | Longterm UX für Musikinstrumente

Longterm UX für Musikinstrumente

Research mit Nutzern von Kreativsoftware und Hardware am Beispiel von Ableton Live und Push

Usability Tests im Lab helfen, die initiale Nutzererfahrung mit einem Produkt zu testen. Einmalig angewandt liefern diese Verfahren jedoch keine Auskunft über langfristiges Verhalten von Nutzern einer Kreativsoftware - Wird ein neues Feature nach einer kurzen explorativen Phase wirklich benutzt? Kann es sich in den existierenden Workflow des Musikers oder Produzenten integrieren? Führt es tatsächlich zu mehr Kreativität oder Produktivität?

Zudem spielen Nutzergruppen mit unterschiedlichen Eigenschaften eine Rolle - auf der einen Seite Experten mit mehr als 10 Jahren Erfahrung, auf der anderen Seite komplette Neueinsteiger.

Der Vortrag stellt anhand von Praxisbeispielen Research-Konzepte und Methoden vor, die bei der Entwicklung von Ableton Live und Push eingesetzt werden. Dazu gehören u.a. die Arbeit mit Experten und Langzeittestergruppen sowie Diary Studies, UX Curves und wiederholtes Testen. Die vorgestellten Methoden stützen sich dabei vor allem auf das Lean UX Mindset.

blank
Johannes Russ
Ableton

Johannes Russ studierte Medientechnik an der HTWK Leipzig sowie Music Technology an der University of the West of Scotland.  Seit 2010 arbeitet er als Usability Engineer / UX Researcher bei der Ableton AG in Berlin. Er ist bei Ableton verantwortlich für die teamübergreifende Durchführung und Prozessgestaltung von UX Research und Usability Testing. Johannes Russ ist Mitglied der German UPA und seit 2014 “Certified Professional for Usability and User Experience” (CPUX-F).
www.ableton.com
Linkedin-Profil