World Usability Day 2015 Berlin | Nutzerloses UCD

Nutzerloses UCD

Strukturelle Verbesserungen im Entwicklungsprozess von industriellen Projekten lassen sich durch User-Centered Design (UCD) – Zielgruppen-orientierte Gestaltung - auch unabhängig vom Kontakt zu NutzerInnen hervorbringen. Die Vorteile von UCD stellen sich auch ohne direkten Kontakt mit NutzerInnen ein, z. B. in dem das Vorgehen und die eingesetzten Methoden im Entwicklungsprozess an die jeweiligen Zielgruppen angepasst sind. Beispielsweise, wenn in einem Anforderungsworkshop, der anhand von UCD gestaltet ist Personas und Szenarien eingesetzt werden. Anhand dieser Komponenten ist ein zielführendes und effizientes Vorgehen leichter zu verfolgen. Der Vortrag zeigt im Vergleich (mit und ohne UCD) wie UCD den Entwicklungsprozess von industriellen Projekten strukturieren, fokussieren und verbessern kann und gleichzeitig eine erhöhte Usability - Gebrauchstauglichkeit -, des Ergebnisses gewährleistet.

Edna Kropp
Akquinet
Edna Kropp ist Usability Beraterin bei der akquinet AG in Berlin. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Integration von User-Experience-Prozessen in den Softwareentwicklungsprozess. Sie ist Mitglied der German UPA und der Gesellschaft für Informatik.
www.akquinet.de
LinkedIn-Profil